arrow_back.png

Mit einer neuen Ausstellung, einer Reihe von Bildungsmaterialien und weitreichenden Events, werden spaceEU´s innovative und partizipativen Maßnahmen und Bildungsprogrammen in zehn europäischen Ländern umgesetzt: Österreich,Tschechien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Niederlande, Polen, Portugal und Spanien.

Step in to space

Step into Space ist eine spannende Wanderausstellung, die von Ars Electronica Linz entwickelt wurde. Raumfahrtforschung und Kunst wurden vereint, um Jugendliche und ihre Familien zu inspirieren.

 

Tausende von Entdeckungen lassen sich auf die Raumfahrt zurückführen und werden inzwischen in unserem Alltag von uns genutzt. Die Raumfahrtforschung ermöglichte Innovationen in Gesundheits-, Energie und Umweltbelangen, hatte aber ebenso Effekte auf unsere Alltagstechnologie und viele weitere Bereiche. Die Raumfahrtforschung hilft uns dabei gemeinsam unseren Planeten zu schützen und inspiriert uns fortlaufend dabei, außerhalb unserer eigenen vier Wände zu denken. Die Errungenschaften der Weltraumforschung haben uns gezeigt, dass das Unmögliche möglich ist. Neugier und Forscherdrang gehören zum Menschen. Deshalb laden wir Sie dazu ein, uns auf eine Reise durch diese Ausstellung zu begleiten. Wir möchten die Geschichte der Raumfahrt mit Ihnen teilen und Ihnen zeigen, welche Rolle sie selber darin spielen.

Exhibition Artists: Sarah Petkus (US), We Colonised the Moon (DE/ UK), Nuotama Bodomo (GHA/ US), Eva Rust (CH)

 

Exhibition Partners: Sentinel-hub EO-Browser, ESA Apps, NEUROTH

Bildungsprogramme und weiterführende Aktivitäten

Mit MINT-Bezug und einem besonderem Fokus auf Mädchen und benachteiligten Gemeinden, bringt das spaceEU-Projekt Menschen Raumfahrtforschung und- berufsfelder näher.

 

Zu den Bildungsaktivitäten des spaceEU-Projektes gehören das "spaceEU Lab":eine innovative, interdisziplinäre und praxisbezogene Methode, die sich für Raumfahrt innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers eignet. Die Aktivitäten beinhalten außerdem das Modul" Raumfahrt im Klassenzimmer": Mitarbeiter aus der Raumfahrtbranche besuchen Schulen. "Space4youth" ist eine kleine Jugendkonferenz, in der junge Menschen ihr Wissen, ihre Projekte und ihre Ansichten über die Weltraumerforschung präsentieren. Folgende drei Aktivitäten des Projektes bringen den Dialog zwischen Raumfahrt-Akteuren, jungen Menschen, Eltern und der Gesellschaft voran: Die "Citizen Space Debate", die Raumfahrt-Akteure und Bürger zu einer offenen Diskussion zu kontroversen einlädt; In einer "Space Conference" kreiieren die Teilnehmenden das Programm einer Raumfahrtkonferenz selber und in einem "Science Café", einem kurzen und zwanglosen Gespräch werden aktuelle Themen der Weltraumforschung, Innovation, Politik oder Entwicklungen präsentiert.

This website was produced with fundings from the European Commission’s Horizon 2020 Programme under grant agreement nº 821832. This website is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

  • Instagram - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Facebook - White Circle
  • Twitter - White Circle
  • LinkedIn - White Circle